Das Kulturhaus Walle Brodelpott ist ein im Stadtteil verankertes soziokulturelles Zentrum.
Wir sind ein offenes Haus mit vielfältigen Angeboten: Zu leckerem Kuchen und Heißgetränken verlockt unser hauseigenes Café fair. Für kleine und große Bücherliebhaber hält unsere Bibliothek  literarische Leckerbissen bereit. Ausstellungsraum und Bühne setzen regelmäßig Künstler aus allen Sparten charmant in Szene und das preisgekrönte Geschichtskontor arbeitet kontinuierlich daran, Geschichte und Geschichten in Bildern, Tönen und Texten zu vermitteln. Dazu gehört auch das Hafenarchiv, unsere "Außenstelle" im Speicher XI. In unseren Werkstätten können Sie selbst kreativ tätig werden und in unseren Räumen auch private Feste feiern. Herzlich Willkommen!
 

19 Jan

Mosaikwerkstatt für Kinder

Nach einer Einführung in die Mosaiktechnik  gestalten die Kinder verschiedene Objekte mit Keramik- oder Glasmosaiksteinen wie Spiegel, Schatzkästchen, Blumentöpfe u.a.

ab Do 19.1., 6 Termine, vierzehntägig (außer in den Ferien), jeweils 16.00-18.00
Gebühr: 4 € inkl. Material
Anmeldung: 3962101 oder 829935

21 Jan

A-Cappella Festival

Das Highlight für Fans der A-Cappella Musik geht in eine neue Runde! In diesem Jahr dabei: Die Lazy Loops. Zwei Frauen und zwei Männer bieten Gefühlvolles und Fetziges, Lustiges und Harmonisches, Bekanntes und Unbekannteres aus der Welt des A Cappella Gesangs. Das kann auch mal ein verpoppter Klassiker sein, ein Kaffeelied oder ein von Bach gezähmter Rock.

25 Jan

1. Bremer Ukulelenorchester präsentiert: Neujahrskonzert

Am 25. Januar ist es wieder soweit: Die Ukulelensaison startet mit dem Neujahrskonzert des 1. Bremer Ukulelenorchesters! Wie im letzten Jahr soll das Kulturhaus Walle brodeln mit neuen und bewährten Songs des über 25 UkulelistInnen umfassenden Orchesters.
20.00, Eintritt: frei, der Hut geht rum!
 

31 Jan

Walle im Nationalsozialismus

Anfang März 1933 fand auf dem Spielplatz an der Nordstraße mit 30.000 Teilnehmern eine letzte große Demonstration gegen die NSDAP in Bremen statt.

03 Feb

Birgit Lemmermann & Knipp Gumbo: He singt un se leest

Kennen doot se sik al en paar mehr Jahren. Se schreev ehr Böker, he speel sien Slagtüüg in Rock ‘n Roll un Punkbands. Se kreeg en Bülten Priesen un he weer op Tuur un möök sien Spegelplaten. Un denn kreeg he enen an’n Kopp, schimp sik Knipp Gumbo un sett egen Songs un Coverstücken in Platt. Un dorbi kunn em siene ole Fründin Fro Lemmermann bi helpen. Nu kann he wedder Platt.

14 Feb

Dat Klöönwark - kommodig platt snacken

Ruut ut't Büro, rin in't Pläseer! Nach dem Motto "Platt snacken na ´t Maracken" bietet das Kulturhaus Walle   einen plattdeutschen After-Work-Treff an. Bei einem Feierabendbier kann man kommodig klönen, Informationen zu plattdüütschen Events austauschen, und vielleicht zusammen besuchen. Nix mutt, all kann!