Werkstattgespräche | Horst Hackenbroich

  • Horst Hackenbroich 21. April 1979 Strasbourg

Werkstattgespräche | Horst Hackenbroich

30 Okt

Als sich in den 1980er Jahren der Arbeitskreis zur Geschichte der Waller Juden in Zusammenarbeit mit der Immanuel Gemeide gründete, konnten wir Zeitzeugen erreichen, die diese Zeit selbst miterlebt hatten. Horst Hackenbroich, Sohn eines Waller Fischhändlers und einer jüdischen Mutter erlebte die Reichspogromnacht und die Verfolgungen im NS. Seine Haft im Konzentrationslager Buchenwald machten ihn zu einem zutiefst politischen Menschen. Wir verwahren u.a. Tonaufnahmen und Transkripte von Gesprächen mit ihm, die wir an diesem Abend vorstellen wollen.

Cecilie Eckler-von Gleich und Angela Piplak bieten unter dem Titel 'Werkstattgespräche' eine neue Reihe an, die Neues und Altes aus dem Geschichtskontor vorstellt. Darin werden historische Themen, anhand von Fotos, Dokumenten und Tönen vorgestellt und diskutiert.

18:15 | Eintritt frei

Bildquelle: Raimund Gaebelein / VVN/BdA